„Alte Bürger“ – kunterbunt & kreativ

„Alte Bürger“ nennen die Bremerhavener ihr Szeneviertel im nördlichen Teil der Bürgermeister-Smidt-Straße. Die Entwicklung und soziale Aufwertung des Quartiers zählt zu den bedeutendsten Stadtteilprojekten der Seehafenstadt. Wo schon zu Kaiserzeiten die Matrosen einkehrten, um ihre Heuer auf den Kopf zu hauen, entfaltet sich heute ein kunterbuntes Kulturleben. Restaurants jeglicher Couleur, Rockkneipen, Theater und Ateliers bilden eine außergewöhnlich vielschichtige Kunst- und Erlebnismeile. Events wie „KunstRaum/ArtSpace“ oder die „Nacht der Hautkunst“ stehen auch überregional für die hohe Anziehungskraft dieses kreativen Quartiers.

Als „Alte Bürger“ wird der nördliche Teil der Bürgermeister-Smidt-Straße zwischen Martin-Donandt- und Waldemar-Becke-Platz einschließlich der angrenzenden Seitenstraßen bezeichnet. Bis in die 50er Jahre hinein trug der Straßenzug den Namen Kaiserstraße. Schon kurz nach der Jahrhundertwende waren hier viele Gast- und Schankbetriebe zu Hause, die hauptsächlich von den Seeleuten lebten.

KUNSTRAUM/ARTSPACE
Nach der großartigen Resonanz auf die Premiere von KunstRaum/ArtSpace wird die Veranstaltung in diesem Sommer zum zweiten Mal ausgetragen. Ob in den Galerien, Werkstätten und Läden des Viertels, in Fluren und Treppenhäusern, leerstehenden Wohnungen oder auf der Straße: Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt sind eingeladen, den öffentlichen Raum für ihre Aufführungen und Werke zu nutzen. Kunstinteressierte streichen sich dieses Wochenende deshalb rot im Kalender an: 17. und 18. (Sa/So) August 2019!
www.kunstraum-alte-buerger.com

KULTIVIERT REPARIERT
Wenn der Toaster klemmt, das Radio keinen Ton mehr von sich gibt oder der Pullover ein Loch hat, sorgt ein Besuch des Repair Cafés in der Werkstatt 212 für Abhilfe. „Reparieren statt Wegwerfen“ heißt das Motto, unter dem man sich jeden 2. Samstag im Monat trifft. Bei Kaffee & Kuchen geben handwerklich geschickte Menschen ihr Bestes. Das Reparatur-Team freut sich über freiwillige Spenden, die der Anschaffung von Werkzeug dienen.
www.repaircafe-bremerhaven.de

GEMÜTLICH WAS AUF DIE OHREN
Einige der kultigsten Musikkneipen liegen in der „Alten Bürger“ fast Tür an Tür. Rock, Metal und Blues stehen im „Kapovaz“ auf dem Programm, wo sich Profis wie Newcomer einem bunt gemischten Publikum präsentieren. Auch im „Cafe de Fiets“ wird gerne mal ordentlich aufgedreht. Und wenn gerade keine Band auf der Bühne ist, freut man sich über die urgemütliche Atmosphäre und die originelle Küche.
Kapovaz, Bürgermeister-Smidt-Str. 147
Cafe de Fiets, Bürgermeister-Smidt-Str. 155

SHOPPEN FÜR DIE UMWELT
„Dein Glückswinkel“: Wer etwas Schönes für sich oder zum Verschenken sucht und dabei auf Nachhaltigkeit achtet, ist hier an der richtigen Adresse. Von Kleidung und Interieur bis zu plastikfreien Alltagsprodukten steht der Laden für einen „Zero-Waste-Lifestyle“, der Verpackungen vermeidet und die Umwelt entlastet.
Öffnungszeiten: Mi 14–18 Uhr, Do–Sa 10–15 Uhr.
www.deinglueckswinkel.de

KLEINE BÜHNE – GROSSES THEATER
Der Name spricht für sich: Im „piccolo teatro“ des Haventheaters kommt man den Schauspielern besonders nahe. Als kleines Zimmertheater hat es zwar nicht ganz so viele Plätze, dafür aber eine einzigartig persönliche Atmosphäre. Im Frühling 2019 lässt sich das z. B. beim Theaterstück „Alte Liebe“ von Elke Heidenreich und Bernd Schröder erleben.
www.haventheater.de

VOLLMOND ÜBERM PFERDESTALL
Ein ehemaliger Pferdestall als Theaterbühne: So originell der Veranstaltungsort, so überraschend, schillernd und eigenwillig ist auch das Programm. Internationale Musikinterpreten jenseits des Mainstream gehören ebenso dazu wie Poetry Slam oder Filmdokus. Besonderes Highlight ist die Vollmond-Lounge, die immer dann stattfindet, wenn der Mond in voller Pracht am Nachthimmel prangt – eine einzigartige Stimmung, die Künstler wie Publikum gleichermaßen inspiriert.
www.pferdestall-bremerhaven.de

Die Kulturszene ist so bunt und vielfältig wie die Menschen, die hier leben.

Jens Rillke, Quartiersmeisterei „Alte Bürger"

TIPPS IM FRÜHLING:

Ostern gibt‘s Fondue
Kulinarisch hat die Szene-Meile von Slow bis Fast Food aus allen Weltküchen etwas zu bieten. Das Restaurant Chalet hat sich auf Fleisch-, Gemüse- und Schokoladen-Fondues spezialisiert und bietet sich damit auch für die Osterfeiertage als feine Adresse an.
Restaurant Chalet, Bürgermeister-Smidt-Str. 169
www.chalet-bremerhaven.de

Fleisch- und preislos glücklich
Wie wär’s mit einem Café, in dem man handgemachte Qualität in Wohnzimmer-Atmosphäre genießen kann? Das Findus macht’s möglich. Die „gute Stube für Esskultur“ bietet Kreationen von Brotzeiten, Wochengerichten und Kuchen, fleischlos und mit saisonalen Zutaten. Feste Preise gibt es hier nicht. Jeder zahlt das, was er kann oder möchte.
Findus, Bürgermeister-Smidt-Str. 212
www.findusesskultur.de

Gestochen scharf: Nacht der Hautkunst am 11. Mai 2019
„Tätowieren wie einst in den Hafenkneipen“: In der 6. Nacht der Hautkunst kann man sich in Kneipen wie Kapovaz, Taverne, Yesterday, Lady Tess, Cafe de Fiets, Das Rüssel u. a. ein Tattoo von Künstlern aus Deutschland und den Niederlanden stechen lassen. Die Künstler nehmen sich Zeit, die Besucher ausführlich zu beraten. Das Organisationsteam um Pike Mike und Cord Swieder sorgt dafür, dass selbstverständlich auch die hygienischen Vorschriften eingehalten werden.
Weitere Infos unter: www.diealtebuerger.de