Frisch, Frischer, Findorff

Frisches und Findorff, das passt! Auf dem Findorffmarkt gehört das schon seit fast 70 Jahren zusammen. Eine „Kulturfabrik“ wie die Plantage 13 produziert frische Ideen am laufenden Band. Ebenso die Messe Bremen, die auf der Bürgerweide zu Hause ist und mit Veranstaltungen wie der jazzahead! neue Trends setzt. Innovative Konzepte wie im Alten Pumpwerk bringen frischen Wind in das Museumsleben. Und auch die kulinarische Szene setzt einige neue Akzente. Erfrischend!

REIN INS KÖRBCHEN 
Was steht bei vielen Findorffern gleich hinter der Haustür? Richtig: Ein Einkaufskorb für den Findorffmarkt. Bremens größter und für viele auch schönster Wochenmarkt hat von Aster bis Zander alles, was frisch ins Körbchen muss. Und das Beste: Nette Begegnungen und Smalltalks gibt’s gratis dazu.
Di & Do von 08:00–13:00 Uhr
Sa von 08:00–14:00 Uhr
www.findorffmarkt-bremen.de

Ein Samstag ohne Findorffmarkt ist wie Grünkohl ohne Pinkel.

Jochen Schlüter, leidenschaftlicher Hobbykoch und Findorffer seit 2004

TORFGESCHICHTEN
„Gestatten: Jürgen Christian Findorff, Moorkommissar“. Seit 1951 trägt Findorff offiziell seinen Namen. 1772 begann alles mit der Kolonisierung des Teufelsmoores. Über den Torfkanal schipperte man den Brennstoff bis in die Hansestadt. Originalgetreue Torfkähne im Torfhafen erinnern an die beschwerliche Zeit. Eine Fahrt mit der schwarzen Flotte gehört zu den sommerlichen Highlights – gekrönt von einer Erfrischung im Port Piet.
www.torfkaehne-bremen.de

UNTERM SCHORNSTEIN 
Angesagten Bands lauschen, mit dem Skateboard in die Halfpipe oder einfach nur auf ein Frischgezapftes: Das Kulturzentrum Schlachthof genießt Kultstatus. In der warmen Jahreszeit lockt außerdem der Sonntagsflohmarkt auf die Bürgerweide, um Bares gegen Rares zu tauschen. Mit bis zu 600 Händlern und gut 20.000 Besuchern an Spitzentagen zählt dieser Flohmarkt zu den größten in Deutschland.
www.schlachthof-bremen.de

ABWASSERMUSIK
Altes Pumpwerk – neue Entdeckungen! Das historische Baudenkmal ist nicht nur faszinierende Kulisse für Musik- und andere Kulturevents. Von hier aus steigt man auch in den „Keller“ der Stadt. Eine Führung durch den Abwasserkanal ist wahrlich ein unterirdisches Erlebnis.
www.altespumpwerk.de

GENUSS HOCH VIER
Wie man Naschkatzen, Teekenner, Weinfreunde und Bücherwürmer unter einen Hut bringt, beweist das Netzwerk Genuss in Findorff. Die Confiserie Schriefer, Teeland, der Findorffer Weinladen und das Findorffer Bücherfenster präsentieren sich in einem gemeinsamen Online-Schaufenster. Vorsicht, verführerisch!
www.genuss-in-findorff.de

DA WÄCHST WAS
Eine der kreativsten Adressen in Bremen ist die Plantage 13. Wo früher Blusen fabriziert wurden, gedeiht heute ein quicklebendiger Mix aus Kunst, Kultur und digitalem Gewerbe. Die Bremer Philharmoniker sind hier auch zu Hause. In ihrer vielfach prämierten Musikwerkstatt entdecken Kinder und Jugendliche ihre Liebe zu Cello & Co. Und nebenan im Skateschuppen Candyland gibt es Punk-Konzerte.
www.plantage13.de

FEUER, EIS UND FLAMMKUCHEN
Kulinarisch hat Findorff so einiges auf der Pfanne. Wer´s gerne mal indisch-feurig mag, findet im Maharani in der Findorffstraße eine große Auswahl an authentischen Variationen. Nur ein paar Häuser weiter in der Admiralstraße lockt die Veganbar mit Eigenkreationen wie dem Whöner. Ein Kontrastprogramm für Freunde der klassischen griechischen Küche bietet in der Hemmstraße das immer wieder gern besuchte Metaxa. Und ein bisschen weiter auf der anderen Straßenseite liegt die Lilie. Das Eiscafé Cercena ist ein Klassiker und das neue Restaurant Diverso noch ein Geheimtipp.

TIPPS IM WINTER:
Findorffer Winterdorf am Schlachthof
Es müssen nicht immer die großen Weihnachtsmärkte sein. Wer es lieber etwas kleiner und kuscheliger mag, ist im Findorffer Winterdorf bei Glühwein oder Feuerzangenbowle und Knipprollo bestens aufgehoben. Selbstgebaute Holzhütten, stimmungsvolle Deko und die hohen Bäume auf dem Schlachthofgelände bilden eine wunderbare Kulisse. Viele Stände setzen auf vegane Köstlichkeiten. Groß ist auch das Angebot an Fairtrade-Produkten.
15.11.2017 bis Anfang Januar 2018
So bis Do 17:00–22:00 Uhr, Fr & Sa 17:00–24:00 Uhr

Arinas Café
Durchgefroren und Lust auf frisch gebackenen Kuchen? Dann sind Sie hier genau richtig. Von Studenten über Familien bis zu den Best-Agern bietet Arinas Café allen Altersgruppen ein reichhaltiges Angebot in einem ganz und gar ungewöhnlichen Ambiente.
Di bis So 10:00–18:00 Uhr, Mo Ruhetag
www.arinascafe.de

Findorff setzt sich aus den Ortsteilen Findorff-Bürgerweide, Regensburger Straße, Weidedamm und In den Hufen zusammen. Die GEWOBA vermietet hier über 700 Wohnungen.

Weitere Impressionen aus Findorff: