Hängende Gärten für Zuhause

Der Frühling kommt als blumiger Wandschmuck in die Wohnung.
Neben klassischen Sträußen auf dem Esstisch sind diese „gerahmten“ Blumenarrangements eine schöne Möglichkeit, frisches Grün in die Wohnung zu holen. Wandbilder aus Bilderrahmen mit filigranen Vasen aus Reagenzgläsern sind ein toller Blickfang und ganz einfach selbstgemacht. Mit dekorativen Extras wie Texten, Postkarten, Masking Tape oder Fotos kann man so individuelle und inspirierende Wandkunst gestalten. Je nach Jahreszeit, Stimmung oder Anlass können die Bilderrahmen immer wieder verändert werden.

Materialien & Werkzeuge:
• Bilderrahmen
• Gegebenenfalls Pappe in Glasgröße
• Sprühfarbe
• Kastanienbohrer oder Akkuschrauber mit Bohraufsatz (2 mm Durchmesser)
• Reagenzgläser mit Rand
• Draht
• Dekoration wie Postkarten, Schmetterlinge, Masking Tape und Blumen

So wird’s gemacht:
Vorbereitung: Das Glas aus den Bilderrahmen entfernen. Gegebenenfalls Pappe zurechtschneiden und vor die Bilderrahmenrückseite legen. Schauen, wo die Reagenzgläser angebracht werden sollen und am oberen Rand zwei Punkte mit Bleistift markieren. Dortkommt später der Draht durch.

Schritt 1: Die Punkte mit einem Kastanienbohrer oder einem Akkuschrauber vorsichtig durchbohren.

Schritt 2: Arbeitsfläche mit Zeitungen auslegen und die Bilderrahmen und den Hintergrund sorgfältig mit Farbe ansprühen.

Schritt 3: Die Reagenzgläser am oberen Rand zweimal eng mit dem Draht umwickeln und die Drahtenden durch die Löcher ziehen.

Schritt 4: Auf der Rückseite des Bilderrahmens die Drahtenden fest zusammendrehen.

Schritt 5: Nach Herzenslust dekorieren, Blumen hineinstellen und die Bilderrahmen an der Wand befestigen.

Tipp: Mit einer Einwegspritze lassen sich die Blumen gut nachwässern.