Hafer-Pancakes: Eine süße Verführung am Morgen

Wer liebt sie nicht zum Frühstück?! Pancakes – die süßen, fluffigen Eierpfannkuchen, vor allem aus den USA bekannt, wo sie mit viel Ahornsirup morgens serviert werden. Um den Frühstücksliebling vollwertiger zu machen, wird in diesem Rezept ein Teil des Mehls durch Haferflocken ersetzt. Dank der enthaltenen Ballaststoffe halten Haferflocken super lange satt und versorgen den Körper am Morgen mit pflanzlichen Eiweißen sowie mit wichtigen Vitaminen (B1 und B6) und Mineralien wie Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink. Beim Topping sind den Vorlieben keine Grenzen gesetzt – alles, was schmeckt, ist erlaubt.

Zutaten

für 4 Pancakes:
• 75 g Dinkelmehl
• 50 g zarte Haferflocken
• 1 Ei
• 1 gestrichener TL Backpulver
• 125 ml Milch oder Hafermilch
• Eine Prise Salz
• Etwas neutrales Öl

für das Topping:
• Joghurt, Kokos-/Cashew-Joghurt
• Beeren wie Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren oder Obst
• Nüsse zum Beispiel Walnüsse oder Pecannüsse
• Ahornsirup oder Honig
• Zimt

So wird’s gemacht:

Schritt 1:
Alle Zutaten für die Pancakes in einer Küchenmaschine oder mit einem Handmixer gut vermengen. Eventuell etwas mehr Flüssigkeit hinzufügen – dabei darauf achten, dass der Teig nicht zu flüssig wird.

Schritt 2:
Eine große Pfanne mit etwas Öl erhitzen. Pro Pancake etwa 2 EL Teig in die Pfanne geben. Bei mittlerer Stufe die Pancakes ungefähr 2–3 Minuten ausbacken, bis sich kleine Bläschen bilden, dann wenden und von der anderen Seite ebenfalls 2–3 Minuten ausbacken.

Schritt 3:
Die Pancakes mit etwas Joghurt bestreichen, mit Beeren, Nüssen, Ahornsirup sowie einer Prise Zimt garnieren und servieren.