Jugendliche schnuppern ins Handwerk

Für zahlreiche Neuntklässler war im Februar Praktikumszeit.

Der 15-jährige Leonard Maxheri von der Schule am Ernst-Reuter-Platz lernte die Arbeitswelt in einer Bremerhavener GEWOBA-Wohnung kennen, wo er mit den Fachleuten vom Malerbetrieb Borch eine Wohnung renovierte.

„Ein Praktikum ist ein wichtiger Schritt vor der Ausbildung, wir freuen uns über interessierte und engagierte junge Leute“, sagt Jens Brettschneider, Ausbilder bei den Borch Malereiwerkstätten.