Theatergenuss für alle – Abos für Kunstfreunde

Wir haben bei der Volksbühne Bremen vorbeigeschaut. Was kaum einer weiß: Sie ist keine Volkstheater- oder Laienspielgruppe, sondern seit über 70 Jahren Bremens größte Organisation für die Vermittlung von Kulturerlebnissen. Eine Institution in Bremen.

„Die bundesweite Geschichte der Volksbühnen ist eng verknüpft mit Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg. Sie forderten früh, dass Kultur zu bezahlbaren Preisen allen Bürgern zugänglich sein muss“, berichtet Waltraut Linke (im Bild links) von der Volksbühne Bremen. „Aus diesem Anspruch entstand 1890 die erste Freie Volksbühne in Berlin. Viele weitere Gründungen in Deutschland folgten, doch 1933 lösten die Nationalsozialisten alle bestehenden Vereine auf. Nach Kriegsende wurde dieses Erfolgskonzept jedoch schnell wiederbelebt und am 18. Mai 1948 die Volksbühne Bremen gegründet.“ Das Motto von damals – „Theater für alle“ – gilt bis heute. Seit 1983 stiftet die Volksbühne Bremen den Publikumspreis „Der Silberne Roland“, der an Bremer Kunstschaffende verliehen wird.

Kultureller Geheimtipp

„Die Presse hat die Volksbühne Bremen mal als ‚kulturelle Bürgerinitiative‘ bezeichnet. Das trifft es sehr gut“, erzählt Waltraut Linke weiter. „Jede Initiative braucht Mitglieder und auch wir freuen uns wieder über mehr Kulturinteressierte. Bremen ist eine echte Theaterstadt und wir wollen, dass die Bühnenkunst wirklich von allen erlebt werden kann.“

Theater neu entdecken

Auf den Brettern, die immer noch für viele die Welt bedeuten, hat sich einiges getan: außergewöhnliche Kulissen, ausgefallene Stücke in Oper, Tanz, Schauspiel. „Ein Mitglied erzählte mir neulich, er habe sich früher nicht viel aus Theater gemacht, hatte immer nur die Zauberflöte in Erinnerung. Doch dann wurde ihm das Fernsehen zu laut, zu hektisch, zu beliebig und die Theaterbesuche nahmen wieder zu. Die besondere Stimmung, die Kunst der Schauspieler, die Spannung im Publikum hat ihn plötzlich elektrisiert. Theater ist seine neue Leidenschaft!“

Wer diese Leidenschaft teilen möchte, hat vielfältige Möglichkeiten: Das Theater Bremen, die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, die Bremer Philharmoniker, die Bremer Shakespeare-Company, das Figurentheater Mensch, Puppe!, das bremer-kriminal-theater, das Theaterhaus Schnürschuh und viele weitere Bremer Theater, der Sendesaal Bremen, Museen und andere Spielstätten in Bremen sind feste Partner der Volksbühne.

Bremen ist eben eine echte Theaterstadt und wir wollen, dass die Bühnenkunst wirklich von allen erlebt werden kann.«

Waltraut Linke

Mehr als Bühnenkunst

Mitglieder haben die Möglichkeit, mit einem Wahlabo Termine und Stücke frei zu wählen. Ausgeschlossen sind lediglich Premieren und Gastspiele. Waltraut Linke zählt weitere Vorteile auf: „Vergünstigungen in vielen Bremer Spielstätten und Volksbühnen von Hamburg bis München, Künstlergespräche, ein- und mehrtägige Theater- und Kunstreisen und natürlich unser Service: meine Kollegin, Rositha van Zadel, und ich helfen, beraten, stehen unseren Mitgliedern stets mit Begeisterung und Wissen zur Seite“, lacht die Theaterfreundin. Ihr Tipp für die aktuelle Spielzeit? „Das amüsant-turbulente ‚Das Horoskop des Königs – L’Étoile‘.“