Verzaubert von Vegesack

Wussten Sie, dass in Vegesack Europas größte Heringsloggerflotte beheimatet war? Und dass hier der älteste von Menschenhand geschaffene Flusshafen der Welt zu bewundern ist? Bis nach Grönland sind die Walfänger in alten Zeiten vorgestoßen. So mancher Matrose aus nah und fern hat sein Herz in „Vegebüdel“ verloren. Auch wenn vieles davon Geschichte ist, lässt sich der maritime Charme hautnah erleben. Und ein internationaler Anziehungspunkt ist Vegesack auch heute allemal: Junge Menschen aus über 100 Ländern leben und studieren auf dem Campus der Jacobs University im Ortsteil Grohn – ein schönes Beispiel für die Kraft bremischer Weltoffenheit.

HAFEN DER GESCHICHTE
Ein Muss für alle kleinen und großen Seebärinnen und -bären ist der Museumshafen an der maritimen Meile. Mit historischen Schiffen wie dem Heringslogger VEGESACK BV 2 (1895 beim Bremer Vulkan vom Stapel gelassen) kümmert sich der Verein „Maritime Tradition Vegesack Nautilus e. V.“ intensiv darum, diesen einzigartigen Teil der Ortsgeschichte zu bewahren und erlebbar zu machen. Viele der Schiffe sind noch seetüchtig und laden zu Törns auf Weser, Nord-und Ostsee ein.
www.mtv-nautilus.de

Vegesack ist die heimliche Perle Bremens, nirgends ist „Schiffegucken am Utkiek“ schöner als hier an der Weser.

Servet Mutlu, geboren in Vegesack

NÄCHSTER HALT: KUBA
Wer sich für experimentelles Theater, Ausstellungen, Kinder- und Jugendprojekte oder Theater begeistert, macht im Kulturbahnhof Vegesack (KUBA) Station. Das Programm im ehemaligen Güterbahnhof ist so bunt und vielfältig wie sein Publikum. Auch das KITO im Alten Packhaus hat sich als kulturelles Markenzeichen etabliert und zieht internationale Künstler an. Die behagliche Atmosphäre im Dachstuhl gibt Konzerten von Jazz bis Klassik eine unvergleichliche Aura.
www.kulturbuerobremennord.de

WALD DES WISSENS – OASE DER RUHE
Was gibt es schöneres, als unter einem sonnendurchfluteten Blätterdach einfach der Neugier zu folgen? Die Ökologiestation in Schönebeck ist der perfekte Ort dafür und ein echter Geheimtipp. Im naturbelassenen Wald lassen sich ökologische Zusammenhänge spielerisch leicht erfahren. Es summt, zwitschert und duftet – gerade an heißen Sommertagen eine erfrischende Oase für die ganze Familie. Kindern gibt die Station besonders viel Raum bis hin zu der Möglichkeit, hier ihren Geburtstag zu feiern.
oekologiestation-bremen.de

ECHTE SCHATZKISTE
Wenn Käpt’n Flint und Long John Silver noch irgendwo auf der Welt einen Schatz verstecken, dann bestimmt im Laden 38. Hier gibt es (fast) nichts, was es nicht gibt. Das Trödelgeschäft in der alten Segelmacherei zu besuchen, ist wie eine Zeitreise in die Vergangenheit. Und eine Einladung, genau die kleinen und großen Dinge aufzustöbern, nach denen man schon immer gesucht hat.
www.laden38-bremen.de

F(R)ISCH & FEIN
Für frischen Fisch gibt es in Vegesack viele gute Adressen. Eine davon ist das Feinkosthaus Scharringhausen in der Alten Hafenstraße. Wer den Fisch nicht einkauft, um sich selbst an den Herd zu stellen, genießt ihn einfach im gemütlichen Bistro. Vielleicht mit einer Roten Grütze Bremer Art zum Dessert. Für einen anschließenden Espresso empfiehlt sich auch das Lloyd Caffee in der Reeder-Bischoff-Straße. Das Fachmagazin „Der Feinschmecker“ hat das Unternehmen erst 2011 als eine der besten Kaffeeröstereien Deutschlands geehrt.

TIPPS IM SOMMER:

„Wall of Fame“:
Einmal Lemwerder und zurück
Mitte Juni haben 200 Künstlerinnen und Künstler die Deichwand von Lemwerder im „FARBFLUT URBAN ARTS FESTIVAL“ in ein farbensprühendes Kunstwerk verwandelt. Mit 1 km Länge ist die Wand jetzt die „längste Freiluftgalerie in Deutschland“. Entdecken Sie die „Wall of Fame“ auf einem Sommerspaziergang!
Tägliche Fährverbindungen zwischen Vegesack und Lemwerder (auch an Sonn- und Feiertagen) – Fahrplan: www.faehren-bremen.de

20 Jahre Internationales Festival Maritim
Vegesack vibriert: Mehr als 100.000 Gäste zieht das Kulturfestival inzwischen an die Nordbremer Weser. Im Jubiläumsjahr 2018 stehen 170 Konzerte auf dem Programm – von Irish Folk und keltischer Folklore bis Bluegrass und Shantie.
3. bis 5. August 2018 – alle Infos unter www.festival-maritim.de

Wenn´s doch mal regnet…
…lässt Vegesack niemanden im Nassen stehen. Wie wär´s z.B. mit einem Besuch des Overbeck-Museums? Die Gemälde von Fritz und Hermine Overbeck machen auch aus einem trüben Tag ein strahlendes Erlebnis.
www.overbeck-museum.de (tägl. außer montags von 11 – 18 h)

Der Stadtteil wird durch die Ortsteile Vegesack, Grohn, Schönebeck, Aumund-Hammersbeck und Fähr-Lobbendorf gebildet. Die GEWOBA betreut in Vegesack aktuell 121 Mietwohnungen und 28 Gewerbeobjekte, hauptsächlich im zentralen Bereich um die Reeder-Bischoff-Straße.