Zigarettenstummel: eine Umweltbelastung

Zigarettenstummel liegen überall herum. Millionenfach werden sie täglich weggeschnippst.

Was sich für viele Raucher lässig anfühlt, hat ernste Konsequenzen für die Umwelt: Denn benutzte Filter aus Kunststoff enthalten bis zu 7.000 Chemikalien. Neben Nikotin sind Arsen und Schwermetalle wie Blei, Kupfer, Chrom und Cadmium enthalten. Bei den Mengen an Zigarettenstummeln, die jährlich in Gullys, auf Gehwegen und Straßen landen, bedeutet das eine enorme Belastung für die Umwelt. Beispielsweise kann eine einzige Kippe mehrere Dutzend Liter Wasser verseuchen. Für Fische und andere Tiere entsteht dadurch eine nachgewiesene Gesundheitsgefahr.

Werfen Sie daher Zigarettenstummel bitte stets in einen Müllbehälter, wodurch Sie ohne viel Aufwand einen Teil zu einer sauberen Umwelt beitragen und auch Bußgelder vermeiden.

Zigarettenstummel machen rund 30 Prozent des Abfalls aus, der bei Aufräumaktionen in Städten und an Gewässern anfällt.